Tutor in Wiesbaden gesucht!

In Zusammenarbeit mit dem Förderverein der Rudolf-Dietz-Schule Wiesbaden führen wir von programmieren.de ab dem 23. August 2017 einen Programmierkurs für interessierte Schüler dieser Einrichtung durch. Der Kurs besteht aus zehn Einheiten à 60 Minuten nebst einer vorgelagerten Schnupperstunde und richtet sich an Kinder aus den Jahrgangsstufen der zweiten bis vierten Klasse.

Für dieses Projekt suchen wir eine Tutorin oder einen Tutor – die oder der im günstigsten Fall gerade eine Ausbildung zum Fachinformatiker oder ein Informatikstudium absolviert.

Was ist der Hintergrund?

Mit programmieren.de – initiiert von der //SEIBERT/MEDIA GmbH in Wiesbaden – bieten wir Kids alle zwei Wochen die Möglichkeit, die ersten Grundlagen des Programmieren zu erlernen: altersgerecht, mit modernen Online-Lernhilfen, kostenfrei.

Wir wissen, dass die Welt immer mehr coole Software braucht, und dafür wird sie immer mehr Programmierer brauchen. Dazu wollen wir als Software-Unternehmen einen Beitrag leisten und junge Leute frühzeitig an diese Passion heranführen.

Was ist das für ein Kurs?

Der Programmierkurs ab Ende August ist ein von unseren regelmäßigen Veranstaltungen unabhängiges Angebot für Schüler der Rudolf-Dietz-Schule. Für diesen sind maximal zehn Kinder zugelassen. Das bedeutet, dass die Unterrichtseinheiten so intensiv und konzentriert wie möglich sein können und eine individuelle Betreuung gewährleistet ist. Gearbeitet wird mit der deutschsprachigen Online-Plattformen www.code.org.

Es handelt sich (wie auch unsere zweiwöchentlichen programmieren.de-Termine) um eine gemeinnützige Aktivität ohne geschäftliche Ziele und ohne betriebswirtschaftlichen Hintergrund. //SEIBERT/MEDIA wird das Projekt mit betreuen und dafür selbst keine Vergütung erheben.

Wann und wo findet das statt?

Wie gesagt, beginnt der Kurs am 23. August mit einer Schnupperstunde für interessierte Kids. Das eigentliche Projekt startet dann am 30. August. Die Stunden finden im Wochentakt immer mittwochs von 14:15 Uhr bis 15:15 Uhr im Computerkabinett der Rudolf-Dietz-Schule in Wiesbaden-Naurod statt.

Was ist für mich drin?

Zunächst mal eine tolle Erfahrung. 😉 In materieller Hinsicht vergüten wir die zehn Einheiten und die Probestunde pauschal mit einer Aufwandsentschädigung in Höhe von 200 Euro. Für die teilnehmenden Kinder hat der Förderverein eine Gebühr in Höhe von 40 Euro definiert (35 Euro für Fördervereinsmitglieder). Diese Einnahmen werden zwischen dem Förderverein und dem Tutor aufgeteilt.

Warum will ich das machen?

20 Euro Honorar pro Zeitstunde liegen über dem, was Studenten in der Regel für Nachhilfestunden aufrufen können. Davon wird man noch nicht reich, aber für die meisten jüngeren Leute dürfte die Aufwandsentschädigung ein willkommenes Zubrot sein.

Davon abgesehen, arbeitest du im Rahmen deiner Tutorentätigkeit an einem schönen gemeinnützigen Projekt mit, das ganz bestimmt interessante praktische und didaktische Erfahrungen bietet, die dir später weiterhelfen können.

Das Wertvollste ist jedoch, mit fröhlichen, wissbegierigen und motivierten Kids zu arbeiten und zu erleben, wie sie knifflige Herausforderungen erfolgreich meistern! 🙂

Interesse? Dann nimm hier Kontakt mit uns auf, wir melden uns anschließend schnellstmöglich bei dir!

Fill out my online form.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.